Logo  Landgasthof Dehnitz

Wo Dehnitz am schönsten ist

 Was mal war

Gasthofsgeschichte

Landleben früher


 Seien Sie unser Gast!

alter Gasthof Der Landgasthof Dehnitz kann auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken. Er wurde 1848 als "Gasthof Dehnitz" eröffnet. Nachdem die Besitzer mehrmals wechselten, übernahm 1878 Karl Hauptmann den Gasthof.

Kegelbahn, Freisitze unter Bäumen im Garten, Vereinszimmer, Saal und Ausspanne lockten viele Besucher an. 1912 übernahm sein Sohn Oswin Hauptmann die Geschäfte.

Blick vom Goldenen TaelchenDie Eröffnung des Freibades "Goldenes Tälchen" brachte 1926 weiteren Zustrom, zumal die gute Küche der Frau Hauptmann weit über die Grenzen des heutigen Muldentalkreises und sogar Sachsens berühmt war. Unmittelbar nach Kriegsende bildete der Gasthof wieder ein kulturell-touristisches Zentrum der Region.

Gasthof mit FreisitzNach dem Tod ihres Mannes führte Frau Hauptmann den bis dahin aufgebauten touristischen Anziehungspunk für Menschen aus nah und fern weiter. Von 1974 bis 1985 als "Ringelnatzklause" bewirtschaftet, hatte der Landgasthof weiterhin einen hervorragenden Ruf als urgemütliche Lokalität.

In den letzen Jahren hat Familie Lehne den Gasthof unter Einbeziehung vorhandener Reste komplett neu erstehen lassen. Überzeugen Sie sich selbst wie gut dies gelungen ist.

Gasthof mit Freisitz Gasthof mit Freisitz




Bitte senden Sie Ihre Anregungen und Wünsche per E-Mail an Kathrin Lehne.

Kathrin@Landgasthof-Dehnitz.de

Impressum

Adresse:



Telefon:
Kathrin Lehne
Am Wachtelberg 9
04808 Wurzen-Dehnitz

034 25 - 851 336